Der Chartered Financial Analyst (CFA) ist eine international anerkannte und in der globalen Finanzbranche hoch angesehene Auszeichnung. 

Diese drei Buchstaben stehen in jeder Sprache für fundiertes Investmentwissen, für die Verpflichtung zu höchsten ethischen Standards sowie für die Überzeugung, dass die Bedürfnisse von Kunden und Anlegern stets an erster Stelle stehen sollten. Durch fortgeschrittene Finanzanalyse und praxisnahe Portfoliomanagement-Skills ist das CFA Programm ein Plus für Ihre Finanzkarriere.

Das CFA Programm ist in drei sechsstündige Prüfungen (=Levels) untergliedert und zum berufs- oder studienbegleitenden Selbststudium ausgelegt. Von Level zu Level erhöht sich dabei die Komplexität des Curriculums. Die Prüfungsvorbereitung wird mit rund 300 Stunden pro Level berechnet. Die Prüfungen werden in vielen Test-Centern weltweit einheitlich und zeitgleich in englischer Sprache abgehalten. Programm und Prüfungen werden vollständig durch das CFA Institute verwaltet: www.cfainstitute.org.

Lesen Sie das Professional Conduct Statement, um mehr über die Ziele und Grundsätze des CFA Programms zu erfahren. 

Das CFA Programm Zugangsvoraussetzungen Nützliche Links

Zugangsvoraussetzungen

Die Prüfungsstandorte in Deutschland befinden sich in Frankfurt und München. Um sich für das erste Level des CFA Programms einzuschreiben, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Ein gültiger internationaler Reisepass (Informationen zur ID policy) und
  • Einer der folgenden Punkte muss erfüllt sein
    • Abschluss: Bachelor-Abschluss (oder gleichwertiger Abschluss) oder sich im letzten Jahr des Bachelor-Studiums befinden, oder
    • Berufserfahrung: Vier Jahre Berufserfahrung (muss sich nicht auf Investment beziehen), oder
    • Eine Kombination aus Berufserfahrung und Ausbildung, die insgesamt mindestens vier Jahre beträgt