Presentation

Wie modelliert man einen Handelskrieg?

Trotz der jüngsten Annäherung zwischen China und den Vereinigten Staaten bleiben die Finanzakteure nach wie vor vorsichtig. Jeder empfundene Rückschlag löst sofort eine Flucht in Qualitätstitel aus. Davon profitieren vor allem Staatsanleihen, Gold und sichere Währungen wie der Schweizer Franken oder der Japanische Yen. US-Papiere sollten hingegen eher vermieden werden.

Christoph Schon von Axioma zeigt, wie sich ein solches Szenario mithilfe von Risikomodellen und Stresstests modellieren lässt und welche Schlussfolgerungen sich daraus für das Portfoliomanagement ergeben.