Presentation

Schlanke Prozesse, einfache Tools, visuell aufbereitete Finanzdaten – die Nutzung neuer Technologien für ein pragmatisches Beteiligungscontrolling

Schlanke Prozesse, einfache Tools, visuell aufbereitete Finanzdaten – die Nutzung neuer Technologien für ein pragmatisches Beteiligungscontrolling 

Ein erfolgreiches Beteiligungscontrolling erfordert eine Infrastruktur, die schlanke Prozesse erlaubt und die die zur unternehmerischen Steuerung und Wahrnehmung zentraler Aufgaben im Beteiligungsverhältnis benötigen Informationen bereitstellt. Aufwand und Investitionen in den Beteiligungen zur Datenbereitstellung sollen minimal bleiben - nicht zuletzt, um eine hohe Akzeptanz für das Beteiligungscontrolling zu erreichen. Beteiligungsgesellschaften und andere Investoren benötigen zur Steuerung ihrer Portfolios regelmäßig und zeitnah zweckmäßig aufbereitete Finanzdaten sowie weitere Informationen, ohne hierfür große Systeme oder Fachabteilungen etablieren zu müssen bzw. zu können.

Neue Technologien machen es heute möglich, diese Ziele mit leichtgewichtigen und pragmatischen Softwarelösungen zu erreichen. Diese innovativen Applikationen erfüllen moderne Erwartungen wie visualisierte Daten, hohe Performance und intuitive Bedienung. Sie lassen sich darüber hinaus auch schneller und mit wesentlich geringeren Kosten einrichten, betreiben und kontinuierlich an neue, sich durch ein dynamisch veränderndes Umfeld ergebende, Anforderungen anpassen.

Im Vordergrund stehen die Gestaltung von Prozessen sowie die Erfüllung der Informationsbedürfnisse im Beteiligungscontrolling. Trotz aller softwaretechnischen Möglichkeiten und der zunehmenden Vielfalt und visuellen Attraktivität der Tools bleibt im Fokus des Einsatzes neuer Technologien konsequent die Stärkung unternehmerischer Prozesse.

Die Referenten Prof. Dr. Heinrich H. Förster und Jens-Uwe Jüpner stellen einen konzeptionellen Rahmen für ein pragmatisches Beteiligungscontrolling vor, den sie aus ihren praktischen Erfahrungen ableiten. Dabei geben sie Einblick in Möglichkeiten und Erfolgsfaktoren neuer Tools für unterschiedliche Aufgabenstellungen, die für Klienten entwickelt wurden.