Verkehrte (Finanz)Welt

Lesen Sie hier unsere Kolumne in der WirtschaftsWoche. Diese erscheint 14-tägig und wird von unseren engagierten Experten-Mitgliedern verfasst.
Ergebnisse: (153)
Ergebnisse: (153)

Unter „Bond Vigilanten“ werden Investoren verstanden, die durch den Verkauf von Anleihen die Zinssätze nach oben treiben. Dies dürfte für die Staatshaushalte in Deutschland und weiterer Länder sowie für den privaten Sektor erhebliche Konsequenzen haben.

Privatanleger betrachten die Bilanzen und Jahresabschlüsse ihrer Portfoliowerte oftmals erst dann genauer, wenn sich Probleme ankündigen. Was können Kleinanleger von Profi-Investoren abschauen? Sieben Empfehlungen.

Der deutsche IPO-Markt bewegt sich derzeit in einem schwierigen Umfeld. 2024 könnten sich wieder mehr Unternehmen über die Kapitalmärkte finanzieren. Ob auch Privatanleger davon profitieren?

Für viele Privatanleger mag es verlockend sein, in Titel zu investieren, die im vermeintlichen Zentrum einer Innovation stehen. Teilbereiche des Aktienmarktes können jedoch zu Übertreibungen neigen. Kenntnisse der typischen Zyklen von Innovationen, deren Phasen und Muster sind von Vorteil.

Studienergebnisse legen nah: Die realen Renditen amerikanischer Anleger liegen doppelt so hoch wie die ihrer deutschen Pendants. Woran liegt das?

Digitalen Vermögenswerten dürfte in der Portfoliokonstruktion künftig mehr Aufmerksamkeit zukommen. Kenntnisse der wichtigsten Risikokennziffern sind unerlässlich. Ein Überblick über die wichtigsten Begriffe. Eine Kolumne.

Warum die Themen „Nachhaltigkeit“ und „gute Unternehmensführung“ auf mehr Hauptversammlungen thematisiert und von Aktionären aktiv eingefordert werden sollten. Eine Kolumne.

Die Zahl der Fonds und ETFs mit Klimabezug hat stark zugenommen. Oft ist es für Anleger nicht leicht, die Investitionsansätze nachzuvollziehen. Welche Strategie passt zu meinen individuellen Bedürfnissen?

Katastrophenanleihen, sogenannte Cat Bonds, sind minimal mit den Finanzmärkten korreliert und bieten Investoren die Möglichkeit, sich am (Rück-)Versicherungsmarkt zu engagieren. Können auch Privatanleger partizipieren?

Ein ganzheitliches Regelwerk soll es sein: Die einzelnen Pakete der EU-Sustainable-Finance-Regulierung sollen wie Rädchen ineinandergreifen. Die Praxis sieht leider anders aus. Eine Kolumne.

Wir erleben derzeit eine Phase, in der viele Marktteilnehmer eine Neudefinition von Wertschöpfung, Wachstum und Wohlstand einfordern. Wie wirkt sich dies auf die Geldanlage aus?

40 Jahre lang waren die Inflationsraten stetig gefallen. Die Geldpolitik konnte auf Krisen mit kräftigen Zinssenkungen und Liquiditätsprogrammen reagieren. Diese Zeit ist vorbei. Die Folgen für die Asset Allocation sind weitreichend.