Presentation

Carve-outs & Capital Markets – Modelle und Entwicklungen der Aufspaltung von Konzernen

Bayer, E.ON, Metro, RWE, Siemens – diese Schwergewichte der deutschen Unternehmenslandschaft stehen exemplarisch für diesen neuen Trend: Die Aufspaltung von Konzernen.  
Die Gründe für einen derartigen Aufspaltungsprozess sind vielschichtig, wie zum Beispiel die Trennung von Unternehmenssparten, um den Fokus auf das Kerngeschäft zu legen und eine neue Strategie zu implementieren, oder die Wertschaffung für die Aktionäre. Gleichermaßen gibt es verschiedene Transaktionsmodelle, um eine Aufspaltung herbeizuführen, wie zum Beispiel eine Abspaltung nach Umwandlungsrecht, ein Börsengang oder ein Joint Venture.  
Die Rechtsanwälte Dr. Tim Johannsen-Roth und Staffan Illert werden in ihrem Vortrag die aktuellen rechtlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen zu dieser Restrukturierungsmaßnahme praxisnah beleuchten und dabei die möglichen Motive der Konzerne, die in Betracht kommenden rechtlichen Gestaltungsmöglichkeiten und die wesentlichen wirtschaftlichen und rechtlichen Risiken bei der Planung und Umsetzung der Konzernaufspaltung aufzeigen. Ferner soll der Vortrag einen Überblick über etwaige Folgen für die durch eine Konzernaufspaltung berührten Aktionäre geben.