Presentation

Mezzanine-Kapital in der Akquisitions- und Unternehmensfinanzierung

Mezzanine-Kapital hat sich in vielfältiger Form als Element der Unternehmensfinanzierung zwischen Eigen- und Fremdkapital etabliert. Die Erscheinungsformen reichen vom klassischen Nachrangdarlehen über Genusscheine bis hin zu komplexen Hybridkapitalinstrumenten. Gemeinsam ist diesen Finanzierungsformen die Nachrangigkeit zum erstrangigen Fremdkapital. In der Praxis lassen sich vor allem das Nachrang-Darlehen zur Finanzierung des Erwerbs von Unternehmen von Mezzanine-Elementen in der Unternehmensfinanzierung unterscheiden, die dazu dienen, durch einen Eigenkapitalausweis das Bilanzbild zu verbessern. Mezzanine-Instrumente sind für Unternehmen auch deshalb attraktiv, weil sie in der Regel keine Eingriffe in die bestehende Gesellschafterstruktur vorsehen und als Zinsaufwand steuerlich abzugsfähig sind. Auf die Bedeutung dieser Strukturen und ihre Auswirkungen aus Sicht eines Finanzanalysten soll während dieses Vortrags näher eingegangen werden.

Dr. Manfred Heemann wird seine Präsentation auf Deutsch halten. Nach der Präsentation sind die Teilnehmer herzlich dazu eingeladen, Fragen zu stellen und über zusammenhängende Themen zu diskutieren. Snacks und Getränke werden zur Verfügung gestellt.

Eine Teilnahme ist nur noch mit vorhergehender Anmeldung möglich. Um sich anzumelden, besuchen Sie bitte http://www.gcfas.de.

Wir freuen uns, Sie bei diesem Vortrag begrüßen zu dürfen.

Program Chair,
Christian Gerber, CFA, German CFA Society